zum Inhalt springen

Nicole Wagner, M.A.

Kurzbiografie

Seit 2016: Lehrbeauftrage, Institut für Ethnologie, Universität Köln sowie Religionswissenschaftliches Seminar, Universität Luzern.

Seit 2016: Fachmitarbeiterin, Fachstelle für die Beratung und Integration von Migrant_innen, Luzern.

Seit 2016: Zertifikatsprogramm Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule, Zentrum für Hochschuldidaktik, Universität Köln sowie Zentrum Lehre, Universität Luzern.

2016: Assistentin der Geschäftsleitung, Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerrecht Ostschweiz, St. Gallen.

Seit 2013: Doktorandin bei Prof. Dorothea E. Schulz, Ph.D., Institut für Ethnologie, Universität Köln.

2013-2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, DFG-Forschungsgruppe "Resilience, collapse and reorganization in social-ecological systems of African savannas", Institut für Ethnologie, Universität Köln.

2013-2014: Ausbildung und Abschluss Trainer & Coach für Interkulturelle Kompetenzen, ARTOP-Institut, Humboldt Universität Berlin. 

2013: Magistra Artium in Ethnologie und Religionswissenschaft, Freie Universität Berlin
Studium der Ethnologie, Religionswissenschaft, Kunstgeschichte und Religionslehre, Freie Universität Berlin und Universität Luzern

2008: Wissenschaftliche Hilfsassistentin, Religionswissenschaftliches Seminar, Universität Luzern

Akademische Mitgliedschaften

African Association for the Study of Religions (AASR)

Deutsche Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie e.V.(DGKSA)

Deutsche Gesellschaft für Volkskunde (DGV)

Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft (DVRW)

European Association of Social Anthropologists (EASA)

European Research Network on Global Pentecostalism (GloPent)

Schweizerische Ethnologische Gesellschaft (SEG)

Schweizerische Gesellschaft für Religionswissenschaft (SGR)

Stipendien

2016: Stipendium der „a.r.t.e.s-Graduate School for the Humanities Cologne“ für eine Konferenzreise nach Accra, Ghana

2013-2016: Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für das RCR-Promotionsprojekt

2008-2009: Erasmusstipendium 

2006-2007: Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) sowie der Freien Universität Berlin für eine Feldforschung in Orissa, Indien

2006: Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für ein Praktikum in Pangani, Tansania

Thematische Interessen und regionale Schwerpunkte

Religionsethnologie und Religionssoziologie; Religionsgeschichte Afrikas, insbesondere Christentum in Afrika; Migration, Religion und Integration; Medienanthropologie; Ethnologie der Kindheit und Jugend; Transkulturelle Kompetenz, interkulturelles sowie interreligiöses Training & Coaching.

Ost-Afrika (Kenia und Tansania); Schweiz.

Forschungsprojekte

2013-2016: "Charismatic religious leaders as navigators in socio-ecological crisis in the Lake Naivasha Region, Kenya" (Arbeitstitel Doktoratsprojekt); C2-Teilprojekt "Mediality and local creativity in the negotiation of social-ecological resilience, collapse and reorganization" des interdiziplinären DFG-Forschungsprojekts "Resilience, collapse and reorganization in social-ecological systems of East and South Africa's savannas" (RCR)

Projektleitung: Prof. Dorothea E. Schulz, Ph.D. 

 

2006-2007: "Hearing the voices of women in white robes"; Forschungsprojekt gefördert durch ein Stipendium des DAAD, über die transnationale neohinduistische Bewegung Brahma Kumaris und ihre Tradition der weiblichen Askese in Sambalpur, Indien

Projektleitung: Prof. Dr. Georg Pfeffer, Prof. Dr. Uwe Skoda, Dr. Berit Fuhrmann

 

2004-2006: "Nitakupiga wewe: Lebenswelten tansanischer Kinder in den Zeiten von AIDS" (Magisterprojekt); Forschungsprojekt teilgefördert durch ein Stipendium des DAAD, über die Lebenswelten und Bewältigungsstrategien von Kindern aus HIV-/AIDS-betroffenen Familien, in Kooperation mit lokalen NROs, muslimischen Organisationen und lokalen Heilern

Projektleitung: Prof. Dr. Ute Luig

Vorträge und Veranstaltungen (Auswahl)

06/2017: "Jugendliche und Islam", Abendveranstaltung für Lehrpersonen und schulische Fachkräfte zusammen mit Dr. Andreas Tunger-Zanetti, Zentrum für Religionsforschung, Universität Luzern, Luzern, Schweiz.

05/2017: "Islam im Schulalltag: Problemfall oder Chance?", Schulpräsidienkonferenz Kanton Uri, Schweiz.

2016/2017: "Inter- und transkulturelle Kompetenzen", Sensibilisierungstrainings zur Integrationsförderung im Rahmen des Vertiefungslehrgangs "Sprache, Integration und Qualität", Aus- und Weiterbildung für Spielgruppenleiter_innen, Luzern, Schweiz.

09/2016: "Isaya Orishi Ole Ntokoti: Ein umstrittener Virtuose im Maasailand", 3. Tagung der DGV-Kommission "Religiosität und Spiritualität", Bonn, Deutschland.

07/2016: "This is the work of the devil. Negotiations about homosexuality in a Neo-Pentecostal church in Kenya", 7th Biennial African Association for the Study of Religions (AASR) Conference, Accra, Ghana.

04/2016: "Contested Charisma: Prophetie, religiöse Autorität und Medien in Kenia". Nachwuchstagung der Schweizerischen Gesellschaft für Religionswissenschaft (SEG), Luzern, Schweiz.