Feldforschungspraxis vor der Haustür: "Transnationalität – Translokalität" 2014/15

Unter dem Titel „Ethnographie vor der Haustür“ bieten Ethnologie und Islamwissenschaft ein Lehrforschungsprogramm an, das auf dem methodischen Konzept einer ethnographischen Feldforschung aufbaut. Hierbei erheben die Teilnehmer_innen selbständig Daten zu einem Thema mit aktuellem gesellschaftspolitischem Bezug. 

Transnationalität und Translokalität im Fokus

Schwerpunkt des diesjährigen Lehrforschungsprogramms ist das Thema "Transnationalität – Translokalität: soziale Beziehungen und religiöse Netzwerke". Dieses Thema bietet ein breites Spektrum möglicher Fragestellungen und knüpft an Theoriediskussionen an, die unter den Schlagwörtern Migration, "belonging", Familie und Verwandtschaft, Religion, Diversität und Identität/Ethnizität geführt werden. 

Lehr- und Lernformen im Projekt

Das Programm "Ethnographie vor der Haustür" zielt auf eine Kombination verschiedener Lehr- und Lernformen ab. Neben der theoretischen Einbettung und einer Methodenschulung, die im Vorbereitungsseminar stattfindet (siehe Klips >), wird die selbstständige Projektarbeit zum Thema "Transnationale Beziehungen" im Zentrum stehen, unterstützt durch ein begleitendes Mentoring während der Forschungsphase. 

Mentoring und E-Learning

Im Mentoring erfahren Sie Hilfestellungen beim Entwurf des Forschungsdesigns und der weiteren Durchführung Ihrer Forschung. Darüber hinaus wird eine E-Plattform installiert, auf der Ihnen Literatur und Verweise zu Mediendokumenten zur Verfügung gestellt werden und die Ihnen während der gesamten Projektzeit neben Arbeitstreffen als Austauschforum dient. 


Uhr für Gebetszeiten, Guanzhou, China, 2012
International Reisende, Guangzhou Airport, 2012

Termine

Das Lehrforschungsprogramm „Ethnographie vor der Haustür“ findet im SoSe 2014 (Vorbereitungsseminar), Aug./Sept. 2014 (intensive selbständige Forschungsphase) und WiSe 2014/15 (Nachbereitungsseminar) statt.

  • Bitte beachten Sie: Am 25.4. und 9.5.2014 findet ergänzend jeweils ein Workshop zur Methode der Qualitativen Netzwerkanalyse statt (Zeiten jeweils 10.00-12.00 Uhr sowie 13.00-16.00 Uhr).
  • Weitere Informationen in KLIPS >

Projektleitung

Mentorat

  • Annika Dähne, M.A., Orientalisches Seminar | Email
  • Eva Cynkar, M.A., Institut für EthnologieEmail

 

 







Poster (pdf-Download)
Fakultätstag 2014

Transnationalität:
Ein Schwerpunkt des
Instituts für Ethnologie in Lehre und Forschung
Erfahren Sie mehr >