Feldforschungspraxis vor der Haustür und in der Welt: "Research, Action & Art" 2015/16

Flyer Lehrforschungsprogramm 2015/16 "Research, Action & Art"

Unter dem Titel „Ethnographie vor der Haustür“ bieten Ethnologie und Islamwissenschaft ein Lehrforschungsprogramm an, das auf dem methodischen Konzept einer ethnographischen Feldforschung aufbaut. Hierbei erheben die Teilnehmer_innen selbständig Daten zu einem Thema mit aktuellem gesellschaftspolitischem Bezug. 

Verbindung angewandter Ethnologie und künstlerischer Darstellung

Raus aus dem wissenschaftlichen Elfenbeinturm und rein ins Ohr - das ist das Ziel des aktuellen Lehrforschungsprogramms „Ethnografie vor der Haustür und in der Welt“ unter dem Titel „Research, Action and Art“. Die teilnehmenden Studierenden sollen im Sommersemester 2015 und Wintersemester 2015/2016 ihre eigene Forschungsidee planen, in den Sommersemesterferien die dazugehörige Feldforschung umsetzen und ihre Ergebnisse im Wintersemester auswerten. Das Besondere ist, dass am Ende eine Podcast-Reihe stehen soll, um die Erkenntnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Forschungs-, Kunst- und Integrationsprojekte aus Köln und der Welt treffen so auf ethnologische Forschungsmethoden und sollen künstlerisch in Form von Audio-Beiträgen umgesetzt werden. Der Phantasie und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Studierenden sollen die Hörer direkt mit an den Ort des Geschehens nehmen und sie selber erfahren lassen.

Lehr- und Lernformen im Projekt

Zur erfolgreichen Umsetzung der eigenen Forschungsideen bekommen die Studierenden theoretische Einblicke in Themenfelder wie Theaterethnologie, Kunsttherapie, partizipative Methoden und autobiografische Reflexion. Außerdem arbeitet das Lehrforschungsprojekt eng mit Praktikern aus Journalismus, Flüchtlingsarbeit und interkulturellen Kunstprojekten zusammen, so dass die Studierenden während des Lehrforschungsprojekts verschiedene Impulse erhalten.

Begleitendes Tutorium zum Tonschnitt und Storytelling

Im obligatorischen Tutorat erwerben die Studierenden die nötigen Kompetenzen, um ihre Ideen in Form einer Podcast-Reihe umzusetzen. Die Vermittlung von technischen Fertigkeiten, medienrechtliche Fragestellungen sowie die öffentlichkeitswirksame Veröffentlichung der fertigen Podcasts stehen hier im Vordergrund - kurz gesagt, berufspraktische Anwendungsmöglichkeit ethnologischer Fähigkeiten.


Die Teilnehmer_innen im Seminar.
Besuch von CAT Cologne und Syrienhilfe Köln.
Im Tutorium wird eine Reportage konzipiert.
Der Tonschnitt erfolgt am eigenen Laptop.

Podcast "Research, Action & Art" hören

Seit Anfang Mai können sich interessierte Hörer*innen den entstandenen Podcast hier anhören.

Im Gespräch mit dem Studentenradio KölnCampus spricht die Teilnehmerin Lucia Lehmann über das Projekt. Das Gespräch vom 03. Juni 2016 kann hier gehört werden.

Termine

Das Lehrforschungsprogramm „Ethnographie vor der Haustür“ findet im SoSe 2015 (Vorbereitungsseminar und Tutorium), Aug./Sept. 2015 (intensive selbständige Forschungsphase) und WiSe 2015/16 (Nachbereitungsseminar und Tutorium) statt.

  • Weitere Informationen zum Vorbereitungsseminar in KLIPS >
  • Weitere Informationen zum Tutorium "Grundlagen des Tonschnitts und Storytelling" in KLIPS >
  • Weitere Informationen zum Nachbereitungsseminar in KLIPS >
  • Weiter Informationen zum Tutorium "Blog und Podcast" KLIPS >

Projektleitung

Weiteres Team

  • Ulrike Wesch, M.A., Institut für Ethnologie | Email
  • Jörg Rieksmeier, M.A., Orientalisches Seminar Email
  • Caterina Reinker, B.A., Institut für Ethnologie | Email

 

 

Poster (pdf-Download)
Poster des Lehrforschungsprogramms "Research, Action & Art" 2015/16