Feldforschungspraxis vor der Haustür

Ob alternative Medizinen, Taxifahrer oder Glaubensgemeinschaften in Köln - das praxisnahe Einüben von vermitteltem Methodenwissen anhand von Feldforschungsübungen "vor der Haustür" ist seit langem integraler Bestandteil unseres Lehrkonzepts und geschieht traditionell auf Projektbasis im Rahmen von Seminaren und Workshops. Seit dem SoSe 2013 konnten wir unser Angebot Dank der finanziellen Unterstützung durch Qualitätsverbesserungsmittel zur Förderung innovativer Lehrprojekte (Rektorat der Universität zu Köln, Dekanat der Philosophischen Fakultät) in Form des interdisziplinären Lehrforschungsprogrammes "Ethnographie vor der Haustür" professionalisieren und erweitern. Auch 2014 wird die Projektarbeit fortbestehen, finanziert durch QV-Mittel der Philosophischen Fakultät.

Ethnographie vor der Haustür: Konzept und Methodik

Das Programm bietet Ihnen eine Kombination verschiedener Lehr- und Lernformen. Dem Konzept der „Forschungsklassen“ folgend, werden Sie bei der Durchführung eigener Forschungsprojekte durch vorbereitende, begleitende und nachbereitende Seminare, Mentoring sowie Installation einer E-Plattform als Austauschforum unterstützt.
 
Die Teilnehmer_innen sollen auf diese Weise ihre Fach- und Methodenkompetenz vertiefen sowie praktisch einüben und gleichzeitig lernen, sich in teils brisanten öffentlichen Debatten wissenschaftlich zu positionieren.

Zielgruppen

  • für Studierende im Master Ethnologie ist die "Ethnographie vor der Haustür" als Feldforschungspraktikum im Ergänzungsmodul 1 verankert
  • Bachelorstudierende der Ethnologie können die Lehrforschung im Rahmen der „Freien bzw. Ergänzenden Studien“ ab dem 5. Semester belegen und so erste Forschungserfahrungen sammeln
  • fachfremde Studierende können die Lehrforschung über das Studium Integrale und ggf. die Ergänzenden Studien belegen, vorausgesetzt sie erfüllen die projektspezifischen Teilnahmebedingungen 

Teilnahmebedingungen

Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zur eigenständigen Projekterarbeitung im SoSe 2014 und zur Forschung in der vorlesungsfreien Zeit (Sommer 2014). Die Nachbereitung und Auswertung erfolgen im Wintersemester 2014/15. Ebenfalls sollten Sie sich darauf einrichten, auch über die Seminarlektüre hinaus projektrelevante Texte selbstständig zu erarbeiten. Weiterhin empfehlen wir die Teilnahme an projektbezogenen Lehrveranstaltungen. Bitte erkundigen Sie sich diesbezüglich bei der jeweiligen Projektkoordination.

Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zur eigenständigen Projekterarbeitung im SoSe 2014 und zur Forschung in der vorlesungsfreien Zeit (Sommer 2014). Die Nachbereitung und Auswertung erfolgt im Wintersemester 2014/15. Ebenfalls sollten Sie sich darauf einrichten, auch über die Seminarlektüre hinaus projektrelevante Texte selbstständig zu erarbeiten. Weiterhin empfehlen wir die Teilnahme an projektbezogenen Lehrveranstaltungen. Bitte erkundigen Sie sich diesbezüglich bei der jeweiligen Projektkoordination.

Feldforschungsprojekte 2013 - dato