Berufspraktika

Ein berufsorientiertes Praktikum ist für das Masterstudium Ethnologie eine freiwillige und selbstorganisierte Leistung; innerhalb des Bachelorstudiums kann es als Teil des Ergänzungsmoduls "Ethnologisches Wissen in der Forschungs- und Berufspraxis" absolviert werden. Betreut werden Berufspraktika in diesem Kontext von Carolin Maevis. Für beide Studiengänge wird empfohlen, mindestens ein Praktikum (oder ein empirisches Forschungsprojekt) zu durchzuführen.

In einem Berufspraktikum sollen Studierende die praktischen Verwendungsmöglichkeiten ethnologischen Wissens kennenlernen. Praktika sind in jedem Arbeitsbereich möglich, in dem auf erkennbare Weise ethnologische Fragestellungen behandelt werden, also z.B. in ethnologischen Museen wie dem Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum, im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit, in Institutionen für interkulturelle Zusammenarbeit, in Medienredaktionen mit interkultureller Thematik, in der Erwachsenenbildung, im Bereich Kinder- und Jugendbildung (siehe auch Projekt SUM) usw.

Weiter unten finden Sie einige Angebote und weiterführende Hinweise.


Praktika im Inland

Aktuelle Praktikums- und Stellenangebote für (angehende) Ethnolog_innen werden beispielsweise über die Mailing-Liste von "ethnoLog, das Netzwerk Kölner EthnologInnen" zirkuliert. 

Regelmäßig suchen sowohl das Rautenstrauch-Joest-Museum als auch das Allerweltshaus Köln Praktikant_innen.

Auf Stellenwerk, dem Jobportal der Universität zu Köln, finden sich weitere Praktikumsangebote und Studentenjobs im Kölner Raum.


Praktika im Ausland

Das Internetportal www.wege-ins-ausland.de stellt verschiedene Organisationen vor, die Praktika im Ausland anbieten, u.a. auch folgende:

Praktika Informationsstelle des DAAD

ASA-Programm: für Studierende, die im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit ins Ausland gehen möchten.

Jobs und Praktika im Ausland: Internationale Nachwuchsförderung der Zentralstelle fuer Arbeitsvermittlung (Broschüre als PDF download)